Dr. Gabriele Barbieri

Abbe Stadler-Gasse 6
3390 Melk

Gemeinde Melk im Bezirk Melk im Bundesland Niederösterreich in Österreich

Telefon: +43 2752 545 79

Telefon: +43 664 521 56 06

Fax: +43 2752 545 79 24

Mail: barbieri.gabriele­@­aon­.at

  • Ernährungsmedizin
  • Fortbildung DFP
  • Umweltmedizin
  • Hämato-Onkologie
  • Nephrologie
  • Diabetes

Allgemeine Information zu Innere Medizin in Melk / Mostviertel-Eisenwurzen / Niederösterreich

Diagnostik ernährungsbedingter Erkrankungen, Therapie auf Basis ernährungsmedizinischer Erkenntnisse und Prävention von ernährungsabhängigen Krankheiten. Im Beruf stehende Mediziner können ihre Fortbildung im Rahmen des kontinuierlichen Diplom-Fortbildungs-Programms (DFP) der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK) absolvieren. Befähigung zur Beratung und Gutachtenerstellung in umweltmedizinischen Fragestellungen wie z.B. bei der Trinkwasserversorgung, der Hygiene in öffentlichen Gebäuden, sowie bei Problemen mit Lärm, Luftschadstoffen oder Geruchsbelästigung.

Umfasst die Erkennung, operative und postoperative Behandlung von chirurgischen Erkrankungen, Verletzungen und Fehlbildungen des Herzens, der herznahen Gefäße und des angrenzenden Mediastinums sowie der Lunge in Zusammenhang mit herzchirurgischen Eingriffen einschließlich der Voruntersuchungen und der Nachsorge sowie die allgemeine Schmerztherapie des Gebietes. Die Nephrologie befasst sich mit den Erkrankungen der Niere und deren konservativer (nicht-operativer) Therapie, sowie mit Bluthochdruck, Störungen des Wasser- und Elektrolythaushaltes und Störungen des Säure-Basen-Gleichgewichtes. Diabetes oder auch Zuckerkrankheit ist die Bezeichnung für eine Gruppe von Stoffwechselkrankheiten, deren Leitbefund eine Überzuckerung des Blutes (Hyperglykämie) ist.

Die Innere Medizin befasst sich mit dem Aufbau, der Funktion und den Erkrankungen sämtlicher Organsysteme des menschlichen Körpers.

Der Internist berücksichtigt bei der medizinischen Betreuung Faktoren, wie z. B. die persönliche und familiäre Krankheitsgeschichte, das körperliche Befinden und das psychosoziale Umfeld des Patienten. Um dem Patienten im Ganzen gerecht zu werden, ist die Versorgung daher interdisziplinär ausgerichtet.

Die Innere Medizin ist zentraler Bestandteil der gesamten Medizin und stellt eine Verknüpfung mit allen medizinischen Disziplinen dar, soweit internistische Erkrankungen eine Rolle spielen.

Der Internist im hausärztlichen Versorgungsbereich arbeitet neben den internistischen Kollegen mit speziellen Schwerpunkten in einem engen Netzwerk mit gut ausgebildeten Kollegen/Kolleginnen verschiedener Disziplinen (Radiologen, Chirurgen, Physiotherapeuten etc.) zusammen.

Zur Übersicht nach Branchen und Bezirken