Raiffeisen-Lagerhaus Gmünd-Vitis eGen

Conrathstraße 3
3950 Gmünd

Gemeinde Gmünd im Bezirk Gmünd im Bundesland Niederösterreich in Österreich

Telefon: +43 2852 537 72 0

Telefon: +43 664 383 95 39

Fax: +43 2852 537 72 11 1

Mail: installationen­@­gmuend.rlh­.at

Web:


Allgemeine Information zu Tischler, Tischlerei, Spengler, Spenglerei, Installateur Gas und Wasser, Installateur Heizung, Installateur Lüftung, Elektrotechnik, Elektrik, Zimmermeister, Zimmerer, Stukkateur, Trockenausbau, Baumeister, Automechaniker, Autowerkstatt in Gmünd / Waldviertel / Niederösterreich

Tischler stellen Möbel, Türen und Fenster aus Holz und Holzwerkstoffen her oder führen Innenausbauten durch. In Gewerbebetrieben beschäftigte Schreiner (Tischler) stellen in der Regel Einzelanfertigungen her. Eine Bautischlerei informiert gerne über ihr Angebot und ihre Leistung für den Innenausbau und Aussenarbeiten für privat und Gewerbe.

Spenglerarbeiten sollten von einem Fachmann vorgenommen werden. Die Spenglerei ist Partner in allen Fragen rund um Spenglerarbeiten, Dachbau, Solar und Photovoltaik. Lüftung bedeutet in einem umbauten bzw. geschlossenem Raum einen Luftwechsel erreichen.

Gastechnik erfordert fachkundige Beratung und Planung. Sanitär Einrichtungen sind im wesentlichen Waschbecken und Toiletten. Erdgase bestehen hauptsächlich aus hochentzündlichem Methan.

Gerade in Zeiten rasch steigender Energiekosten ist es wichtig, das Haus und die Wohnung richtig zu heizen und zu lüften. Ein Gaskonvektor ist überall dort installiert, wo mit Gas geheizt wird. Energieverbrauch nennt man den Bedarf an Energie unter wirtschaftlichen Aspekten.

Grundsätzliches Ziel der Wärmerückgewinnung ist die Minimierung des primären Energieverbrauchs. Besonders bei Niedrigenergiehäusern ist eine Lüftungsanlage beliebt. Eine Lüftungsanlage hilft beim Energiesparen.

Bewegliche Steckdosenleisten (Mehrfachsteckdosen), verführen oft dazu, Elektro Geräte ungeachtet ihrer Leistung einzustecken. Die klassische Einteilung der Elektrotechnik war die Starkstromtechnik, die heute in der Energietechnik und der Antriebstechnik auftaucht, und die Schwachstromtechnik, die sich zur Nachrichtentechnik formierte. Der Begriff Elektrik ist die umgangssprachliche Bezeichnung für die „Lehre von der Elektrizität“.

Mit Dachstuhl können Dachkonstruktionen aus unterschiedlichen Materialien angesprochen sein - häufig jedoch Holz. Beim Holzhaus entfällt im Gegensatz zu anderen Bauweisen die Baufeuchte. Ein Blockhaus ist ein in Blockbauweise errichtetes Gebäude mit Wänden aus übereinanderliegenden, bearbeiteten oder rohen Baumstämmen.

Mit einer Akustikdecke kann die Nachhallzeit in einem Raum vermindert werden. Bei einer Ständerwand bzw. Vorsatzwand werden die benötigen Gipskartonbauplatten auf Metallprofile mittels Schrauben befestigt und die Stöße verspachtelt. Brandschutzverkleidungen werden benötigt, um statische Stützen und Träger im Brandfall zu schützen und bei Lüftungskanälen die Ausbreitung des Brandes zu verhindern.

Bau ist auch die Kurzform für ein Bauwerk. Baumeister planen, berechnen, leiten und überwachen die Ausführung von Bauprojekten. Der Austausch schadhafter Fenster definiert an sich noch keinen Umbau, sondern eher eine Sanierung.

Je nach Spezialisierungsgrad führt der "Kfz Mechaniker auch den Ein- und Ausbau von Klimaanlagen, Freisprechanlagen, Navigationssysteme, Alarmanlagen, Tempomat, Einparkhilfen usw. durch. Ein Kombi hat meist eine nahezu senkrechte Heckklappe und eine große Ladefläche im Innenraum. Unter den Fahrzeugtyp Kleinwagen fallen z.B. der VW Polo, der Opel Corsa, der Ford Fiesta oder der Fiat Punto.

Die Kompetenz des Baumeisters erstreckt sich weit über die Bauausführung hinaus und umfasst Planung, Berechnung und Leitung von Bauten aller Art. Er vertritt auch den Bauherrn vor Behörden und erstellt Gutachten im Bereich des Bauwesens. Baumeister planen Bauten verschiedenster Art. Sie erstellen dazu Vorentwürfe, zeichnen Einreichpläne für das baubehördliche Verfahren und Polierpläne für die Bauausführung. Sie erarbeiten Leistungsverzeichnisse, Baubeschreibungen und Massenermittlungen. Außerdem erstellen sie Bauzeitpläne und kalkulieren die Arbeiten anderer am Bauvorhaben beteiligter Unternehmen. Baumeister leiten schließlich die Überwachung der Bauausführung und Fertigstellung des Bauwerkes. Die umfangreichen Anforderungen dieses Berufes erfordern eine Befähigungsprüfung für das BaumeisterInnengewerbe.

Elektriker unbd Elektrikerinnen planen, montieren, installieren, warten und reparieren verschiedenste elektrische und elektronische Geräte und Anlagen: Stark- und Schwachstromanlagen, Steuerungs- und Regelungsanlagen, Alarmsysteme, Überwachungssysteme, elektrische Türen und Tore, elektrische Gebäudeinstallationen (Stromleitungen), Elektromaschinen, Küchen- und Haushaltsgeräte bis hin zu industriellen Maschinen und Anlagen und Energieversorgungsanlagen. Vom Auswechseln einer Glühbirne bis zur hochwertigen Komplettsanierung steht der Elektriker als kompetenter Partner zur Verfügung. Elektriker und Elektrikerinnen bietet umfassenden und kompetenten Service für alle Belange rund um die Elektrotechnik.

Installateure sorgen dafür, dass Wohnungen, Häuser aber auch Betriebe mit Wärme, Wasser und Luft vorsorgt werden. Sie planen und montieren die entsprechenden Lüftungsanlagen, Heizungsanlagen und Wasserversorgungsanlagen und sorgen für die Ableitung und Entsorgung von Abgasen und Abwässern. Installateure installieren die erforderlichen Zu- und Ableitungen, montieren z. B. Gasdurchlauferhitzer, Warmwasserspeicher, Gasherde, Heizungs- und Klimaanlagen, Sonnenkollektoren und beraten ihre Kunden über Energie sparende Techniken. Installations- und GebäudetechnikerInnen sind vor allem in Handwerksbetrieben der Heizungs-, Lüftungs-, Gas- und Wasserinstallation tätig.

Spengler stellen Blechteile für Dächer, Dachrinnen, Gesimse, Schornsteine, Heizungen, Lüftungen usw. sowie Produkte für Haushalt, Gewerbe und Industrie her (z. B. Badewannen, Wasserkannen, Behälter, Kessel). Spenglereibetriebe sind in der Regel auf die Bereiche Bauspenglerei, Lüftungsspenglerei oder Galanteriespenglerei spezialisiert. Dabei bearbeiten sie Metallbleche wie z. B. Eisen-, Aluminium- oder Kupferbleche mit Blechscheren, Zangen, Klemmen sowie mit Schweiß-, Löt-, Niet- und Fräsmaschinen. Weiters führen sie alle Montage-, Instandhaltungs- und Reparaturarbeiten durch.

Tischler stellen in der Regel Einzelanfertigungen oder Kleinserien her. Sie wählen die Hölzer, Hilfsmittel und Werkzeuge aus, stellen sie bereit und fertigen diverse Möbel und Werkstücke nach Plänen und Zeichnungen unter Berücksichtigung der Wünsche und Vorstellungen ihrer Kunden. Weiters führen sie an diesen Produkten Reparaturarbeiten durch. Dabei vermessen sie die Werkstücke genau wenden verschiedene Holzbearbeitungstechniken wie Hobeln, Sägen, Schleifen, Pressen etc. an. Sie hantieren mit verschiedenen manuellen und elektrischen Werkzeuge und Geräten. Holzgestalter sind Kunsthandwerker, deren hauptsächlicher Werkstoff Holz ist. Das Tätigkeitsfeld reicht von Bildhauerei- und Schnitzarbeiten, über Tischlerei und Möbelbau bis hin zu Musikinstrumentenbau und Restaurierung. Oft finden dabei alte Handwerkstechniken und traditionelle Materialien Verwendung.

Zimmerer und Zimmermeister stellen Holzkonstruktionen und Holzbauten aller Art her. Sie fertigen Dachstühle, Treppen, Decken, Wandverkleidungen, Fußböden an. Neben Holz verarbeitet die Zimmerei auch andere Werkstoffe wie z. B. Gipskartonplatten, Dämm- und Isoliermaterialien oder Kunststoffplatten. Im Bereich Innenausbau errichten Zimmerer Fenster- und Türstöcke oder stellen Treppen und Geländer her. Als Betriebe der Holz verarbeitenden Industrie sind sie in der Serienproduktion von Holzfertigteilen und Fertigteilhäusern aus Riegel- und Blockwänden tätig.

Autowerkstätten warten Kraftfahrzeuge, setzen sie instand und rüsten sie mit Zusatzsystemen, Sonderausstattungen und Zubehörteilen aus. Sie prüfen die fahrzeugtechnischen Systeme und führen Reparaturen aus. Kraftfahrzeugtechniker kontrollieren die Verkehrs- und Betriebssicherheit von Kraftfahrzeugen und führen die Wartung und die Reparatur der Kraftfahrzeuge durch. Sie reparieren und warten sowohl Personenkraftwagen als auch einspurige Kraftfahrzeuge (Motorräder, Mopeds) und Nutzfahrzeuge (z.B. Lastkraftwagen und Autobusse).

Stuckateure und Trockenausbauer führen einfache und kunsthandwerkliche Verputzarbeiten und Stuckarbeiten an Außenwänden und Innenwänden von Häusern, an Decken, Gewölben und Simsen aus, restaurieren alte Stuckarbeiten und Stuckverzierungen und führen Maßnahmen zur Konservierung durch. Weiters verlegen sie verlegen außerdem Bauplatten (Wand- und Deckenverkleidungen aus Gipskarton) und stellen Zwischenwände bzw. Leichtwände sowie umsetzbare, bzw. mobile Trennwände auf ("trockener Innenausbau"). Auch der Einbau von Dämmstoffen als Wärmeschutz, Kälteschutz, Brandschutz und Schallschutz gehört zu den Aufgaben.

Zur Übersicht nach Branchen und Bezirken